Tipps zur Kündigung per Kündigungsschreiben

1.
Vertragstyp eingeben oder auswählen
2.
Informieren und Kündigungsschreiben schnell mit dem Generator erstellen

Gasanbieter kündigen

 
Im folgenden wird erklärt wie man als Lieferverträge für Gas richtig kündigt. Wenn man den Gasversorger kündigen will, und zu einem anderen Gasanbieter wechseln möchte, sollte man sich unbedingt schon vorher einen neuen Anbieter suchen, damit eine dauerhafte Gasversorgung gewährleistet ist. Gas-Lieferungsverträge haben oft lange Laufzeiten aber eine relativ kurze Kündigungsfrist.

Kündigungsfrist Beim Gas Standardtarif beträgt die Frist 2 Wochen zum Monatsende. Das Kündigungsschreiben muss also spätestens am letzten eines Monats beim Gasversorger eingehen, um den Vertrag zum Ende des nächsten Monats zu beenden. Wichtig beim Gasanbieter kündigen ist es die Postlaufzeiten zu beachten und das Kündigungsschreiben für den Gasvertrag so rechtzeitig vor Ablauf der Kündigungsfrist zu verschicken, dass er noch vorher eingeht.
Bezieht der Kunde Gas Lieferungen zu einem besonderen Tarif, können auch andere Kündigungsfristen vereinbart sein. Daher muss der Vertrag (einschließlich der AGBs) geprüft oder direkt beim Lieferanten nachgefragt werden.

Kommt es zu einer nicht vereinbarten Gas-Preis-Erhöhung, hat der Kunde ein Sonderkündigungsrecht und kann auch langfristige Verträge vorzeitig beenden. Meist ist das Sonderkündigungsrecht aber mit einer sehr kurzen Kündigungsfrist - oft nur 2-4 Wochen - verbunden, so dass ein schnelles Handeln, zum rechtzeitigen kündigen des Gasanbieters, erforderlich ist.

Wenn Sie an einen Ort umziehen an den der Gasversorger nicht liefert haben Sie in der Regel ebenfalls die möglcihkeit den Gasanbiter außerordentlich zu kündigen.

Für eine wirksame Kündigung des Gas-Liefervertrages sind folgende Punkte zu beachten:

  • Die Gas Kündigung muss schriftlich erfolgen. Das Kündigungsschreiben für den Gasvertrag muss von allen Kunden, d.h. allen Vertragspartnern des Gas-Lieferunternehmens handschriftlich unterzeichnet werden.
  • Zum Nachweis der Kündigung sollte diese per Einschreiben oder als Einschreiben Rückschein verschickt werden.


Das Kündigungsschreiben für den Gasanbieter muss folgende Punkte enthalten:

  • Name und Anschrift des Lieferanten - am besten der letzten Abrechnung zu entnehmen
  • Name des Kunden bzw. der Kunden
  • Anschrift (am besten mit Angabe des Stockwerks)
  • Kundennummer - im Vertrag oder auf den Abrechnungen zu finden
  • Den Kündigungszeitpunkt - es genügt, wenn zum nächstmöglichen Zeitpunkt gekündigt wird. Die Angabe eines Datums ist nicht erforderlich.
  • Eigenhändige Unterschrift - handschriftlich durch alle Kunden. Gedruckte Unterschriften sind nicht ausreichend.


Will der Kunde von einem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen, sollte er dies auch im Kündigungsschreiben zum Ausdruck bringen. Der genaue Zeitpunkt der Beendigung des Vertrages muss auch hier nicht genannt werden. Das Beendigungsdatum hängt davon ab, wann der Lieferant die Kündigung erhält. Wird das Kündigungsschreiben per Einschreiben/Rückschein verschickt, ist der Zugang des Schreibens aus dem Rückschein ersichtlich.

Das Kündigungsschreiben sollte auch die Bitte um Bestätigung der Kündigung und Angabe des Beendigungszeitpunktes des Gas Vertrages enthalten; so wird Klarheit geschaffen.

Soll der Lieferantenvertrag im Zusammenhang mit einem Lieferantenwechsel beendet werden, so muss der Kunde nicht immer selbst kündigen. Oft bieten die neuen Lieferanten an, sowohl die Kündigung als auch den Wechsel der Kundendaten zu organisieren. In diesen Fällen muss der Kunde lediglich all seine Daten an den neuen Lieferanten weitergeben.

»Musterkündigungsschreiben Gasanbieter
»»Kündigungsschreiben Gasanbieter Vorlage

»Jetzt einfach per Kündigungsgenerator den Gasanbieter kündigen.


 
Kündigungserinnerung per Email bekommen.
Email :

Datum :

Nachricht die Du bekommen möchtest :
Mit Klick bestätigen Sie die Nutzungsbedingungen(kostenlos) gelesen und verstanden zu haben.

Suchen

Diese Website durchsuchen:

Neueste Kommentare